03.02.16 Calama

image

Wie einfach kann Schnürsenkelbinden sein… Auf 4000m ist es ein Hochleistungssport!

Wir verzichten auf weitere touristische Attraktionen wie das Valle de Luna und die Geisers El Tatio. Die Eindrücke, die wir vor 14 Jahren hatten, lassen sich heute, mit den Menschenmassen, bestimmt nicht wiederholen.

Heute sind wir mal nicht die Langsamsten!!! Wir steigen auf 3420m entlang der Ruta CH-23 in Richtung Calama.
Thomas verspricht Zerus, dieses wird nicht sein letzter Pass sein.

Chuquicamata, 14km von Calama entfernt, ist die weltgrösste offene Kupfermine (5km lang, 3 km breit und in Terassen ca 1000m tief). In den 60-ger Jahren wurden viele der grossen Minen verstaatlicht, bis heute macht Kupfer die Hälfte der Chilenischen Exporte aus.

image

Es ist mal wieder Zeit für einen Grosseinkauf.

Auch Zerus bekommt extra Aufmerksamkeit durch eine Achsen- und Antriebswellenabschmierung sowie Spureinstellung.

Wir irren bei Dunkelheit durch Calama auf der Suche nach einem Stellplatz für die Nacht und landen im Enddefekt auf dem Jumbo Supermarkt Parkplatz, der gar nicht mal der Schlechteste ist.
Es gibt im Schnellimbiss Pizza mit Erdinger Weissbier (in kleinen Flaschen!) und Corona.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s