17.02.16 Playa Cachinales en-route Ruta CH-01

Mejillones ist eine merkwürdige Mischung aus Badeort mit Sandstränden und einem riesigen Bergbauhafen.

Beim Monument Nacional La Portada treffen wir seit langem mal wieder auf einen Overlandee. Bruno, Murielle und Kendra kommen von der Insel Martinique und sind seit 1,5 Jahren unterwegs (bei Inselbewohnern würde man eher vermuten, dass sie „zur See stechen“ 🙂 )

Minen – Minen -Minen

Antofagasta ist die grösste Stadt des Nordens. Der Hafen ist von wichtiger Bedeutung für die beiden grossen Minen Chuquicamata und La Escondida, die ihr Kupfer hier verladen.

Ab Antofagasta müssen wir auf die Ruta CH-05 & B710 ausweichen, da die Küstenstrasse nicht durchgehend ausgebaut ist.
Tucke – Tucke… zur Abwechselung fahren wir mal wieder auf 2153m hoch.

Beim Observatorium Paranal werden vier Spiegel von je 8,2m Durchmesser mit drei Kleineren kombiniert und somit ein 200-Meter Teleskop simuliert. Theoretisch könnte man hiermit einen Mann auf dem Mond erkennen.
Jeden Samstag werden um 10h00 & 14h00 dreistündige Führungen angeboten (Vorbuchung erforderlich). Schade, ist heute Mittwoch.

Auf und nieder – immer wieder – bis wir final in Papaso zurück an die Küste kommen.

Küstennebel lässt eine erstaunliche Vegetation gedeihen. Auf den Karten ist das Reserva Nacional Paposo eingezeichnet, wo man diese bestaunen kann. Hmmm, irgendwie versteckt sich das Reservat vor uns…

Wir tun uns wieder sehr schwer, einen geeigneten Übernachtungsplatz zu finden. Überall siedeln Seetangsammler mit zum Teil mehr oder weniger festen Behausungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s