30.01.17 Las Leñas – Malargüe

Endstation Valle Hermoso – leider ist das hier ein totes Ende. Also müssen wir die ganzen Kehren auch wieder hoch fahren. Für Thomas ist das anstrengend und nervenaufreibend, in der Hoffnung, dass keiner von oben um die Kurve geschossen kommt. Unsere oberste Devise ist und bleibt „bloß nicht stehen bleiben“!

In Malargüe wollen wir unsere Vorräte aufstocken und Kontakt zur Außenwelt aufnehmen. Da wir auch das ein oder andere Elektroteil aufladen müssten und Frischwasser brauchten, entscheiden wir uns für den örtlichen Campingplatz mit Wifi… doch in der Hinsicht geht überhaupt gar nichts!!!
Der fliegende Gemüsehändler kommt gerade recht. Ich kaufe eine Tüte mit Allerlei.

img_4052

Am späten Nachmittag beschließen wir ein paar Blocks zu laufen um in einer Kneipe bei einem Bier ins Internet zu gelangen. Es bleibt nicht bei einem Bier, wir bestellen sogar Abendessen! Thomas Schnitzel ist dermaßen platt, platter geht es schon gar nicht mehr. Da essen wir doch besser wieder daheim.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s