Lago Gualletué – Nacimiento del Biobio

Bevor ich es vergesse: der Ranger vom Reserva Nacional Malalcahuello-Nalcas hat uns gestern erzählt, dass sämtliche Nationalparks von Mitte Januar bis Anfang Februar geschlossen waren, weil alle Feuerwehrmänner in den Norden zur Brandbekämpfung abgezogen worden waren.

img_4080

Es ist total bewölkt heute, der Wind peitscht den Staub über die Pampa. Gemäß Wetterbericht müssen wir in den nächsten drei Tagen verstärkt mit Regen rechnen.

Der kleine ruhige Ort Lonquimay liegt bereits „hinter den Anden“. Die Landschaft ist inzwischen wesentlich karger, weniger grün und bei weitem nicht so bewaldet.

Es beginnt zu regnen… und es wird eisig kalt…

Wir sind unterwegs zum Ursprung des Rio Biobio, dem wir inzwischen eine ganze Weile folgen.
Der Fluss tritt ganz unspektakulär aus dem Lago Gualletué aus und beginnt, wohl als längster und wasserreichster Fluss Chiles seinen Lauf, um dann bei Concepción in den Pazifik zu münden.

img_4414

Das ist typisch für Südamerika!!! Warum eigentlich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s