Parque Nacional Conguillio

img_4416

Wir können heute morgen unser nächstes Ziel, den Vulkan Llaima (3125m), schon von weitem sehen. Nach dem Regen gestern Abend zeigt er sein Haupt schön verhüllt mit einen schneebedeckten Mantel.

Vorbei an den Lagunas de Icalma fahren wir über eine äußerst enge und kurvenreiche Passstrasse, wenn doch die Einheimischen etwas sinniger Auto fahren würden!!, hinunter zum Salto de Truful Truful.
img_4418

Eigentlich wollten wir hier zwei Tage verbringen, um dem Regen zu trotzen, doch der Platz überzeugt uns nicht wirklich.

Gemäß Plan B wollen wir nun am Tor zum Nationalpark stehen bleiben, um hier die Zeit abzuwarten. Man zahlt, wie bei allen Nationalparks, nur einmalig Eintritt und kann dann entsprechend und nach belieben rein und raus fahren.

Zur Durchführung kommt Plan C, definitiv keiner unserer Favoriten. Der freundliche Ranger am Eingang sagt, so verstehen wir ihn zumindest, dass wir auf einem bestimmten Campingplatz am Lago Conguillio für „libre“ (=umsonst) stehen dürfen. Also nichts wie hin.

img_4085

Die Zufahrt sprengt alles bereits gewesene. Ich muss aussteigen um Steine weg zu räumen, damit andere Fahrzeuge an uns vorbei kommen.

Dann laufe ich sogar ein Stück vor unserem Zerus her, um von vorne kommende Autofahrer zu warnen, damit sie rechtzeitig an etwas „geräumigeren“ Stellen stehen bleiben…

Sendas Conguillio hat die Konzession um alle Campingplätze im Park zu betreiben. Da gibt es auch für uns keine Ausnahme. Dumm gelaufen. Wir wollten eigentlich weder am Wochenende noch während der beiden Regentage im Park stehen und auch noch dafür zahlen…

Dann kommt der Regen.

Der lonely planet Reiseführer „Chile & Osterinsel“ schreibt es auf Seite 243 bereits: in Richtung nördlichen Parkausgang ist mit viel geschotterten Steigungen zu rechnen, zwischen den Lagunas Conguillio und Captren kann es ziemlich brenzlig werden!!! Wie recht die doch haben!!! Zum Glück regnet es heftig, sodass nicht so viele andere Verkehrsteilnehmer waghalsig unterwegs sind.

Wir stehen für die weiteren Nächte direkt am nördlichen Parkeingang mit Erlaubnis des Rangers.

Die Mapuche glauben, dass der Vulkan Llaima (= Adern aus Blut) ein lebendiger Geist ist, der als Strafe „hustet“ und so das Gleichgewicht der Erde stört. In der Tat zählt der Llaima zu den aktivsten Vulkanen Chiles. Seit 1640 brach er mindestens 35 mal aus, zuletzt Anfang April 2009.

Das Reserva Nacional Conguillio wurde 1950 gegründet um die Araukarienwälder, die Gebirgsseen und tiefen Schluchten zu schützen. Die Regenwälder Patagoniens sind eine Besonderheit, 90% der Baumarten sind endemisch.

Happy second anniversary Nadine und Louis. Euch zu Ehren versuche ich mich an den ersten Zimtschnecken.

Als sich der Nebel und Regen dann endlich etwas lichten, unternehmen wir eine kurze Wanderung um die Laguna Captren.

Der 4-stündige Sendero Los Carpinteros (=Waldspechte) gibt uns einen interessanten Einblick in eine erstaunliche Vegetation. Ab einer Höhe von ca 1000m wachsen bis zu 50m hohe Araukarien, lebende Fossilien, die schon seit 180 Millionen Jahren auf dieser Erde zugegen sind.

Die Bäume, die aussehen wie übergroße Regenschirme, können ein Lebensalter von bis zu 1800 Jahren erreichen. Total faszinierend sind auch der über mannshohe Bambus im Unterholz sowie die teilweise heftig verknöcherten hoch aufragenden Südbuchen.

2 thoughts

  1. Hallo Ihr lieben „Landstreicher‘. Welch Wahnsinnslandschaften und Wahnsinnsfotos – sprachlos … da lässt man sich gerne entführen.
    Vielleicht wurde es Euch schon mitgeteilt, daß wir endlich den erflehten, nötigen regen erhielten und das WHK Wetter die Natur in ein übersattes Grün verwandelt hat.
    Passt gut auf Euch auf und vielen Dank, daß wir an Euren interessanten Erlebnissen fast hautnah teilhaben dürfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s