Parque Nacional Lihuél Calel

IMG_4127

Das ist jetzt schlichtweg der Wahnsinn!!! Beim Großeinkauf im Jumbo Supermarkt finden wir „Holsteiner Pflaumenmus“ von der Firma Schwartau.

Und dann geht es immer geradeaus! Ab und zu kommt mal ein Fahrzeug von vorne, rechts und links säumt ein Zaun unseren Weg. Belustigt schreien wir „Kurve“ wenn dann die Straße einen Bogen um ein unbekanntes Objekt macht.

Wie Stelzenläufer starksen Überlandleitungen durch die grünbraune ebenmäßig, weitläufige Landschaft.

Wir dachten, dass wir die 250 km zum Parque Nacional Lihuél Calel sozusagen im Schlaf machen… aber erstens sind es über 300 km von Neuquén aus, zweitens kamen wir heute morgen nicht rechtzeitig aus den Federn und drittens dauerte der Einkauf länger als gedacht…

Schon von weitem sehen wir die kleinen, isoliert stehenden Berge des Parks. Die letzten 10 km Asphaltstrasse bis zum Parkeingang sind extremst schlecht, Schlaglöcher so groß, dass sie ganze Lastwagen fressen könnten. Mauro hatte uns bereits gewarnt!

Der Name des Parks bedeutet übersetzt in der Sprache der Ureinwohner „Gebirge des Lebens“. In dieser wüstenhaften Landschaft regnet es maximal 400 mm pro Jahr, für immerhin 345 verschiedene Pflanzenarten eine doch ausreichende Lebensquelle.

Wir hätten es besser wissen müssen… ehe wir uns versahen war unsere Kabine voll mit diesen schwarz pulverigen Motten, die dann vom Kerzenlicht angezogen, im Wachs abtauchten.

Es gibt ein paar schöne Wanderwege im Park. Uns ruft natürlich der Berg! Über Granitblöcke steigen wir auf einem gut markierten Pfad ca 200 m auf zum Gipfel des 589 m hohen Cerro de la Sociedad Cientifica Argentina und werden belohnt mit einem genialen Blick in die weitläufige Pampa. Amüsiert gackern uns ein paar Guanacos hinterher.

Auf dem Campingplatz lebt eine Familie Vizcacha (Chinchillas). Bei Tageslicht müssen wir aufpassen um nicht in eins der riesigen Erdlöcher zu tapsen. Leider sind wir nicht sehr erfolgreich auf unserem Beobachtungsposten, wir sehen die zwar Touristen gewöhnten, aber doch sehr scheuen Tiere nur von weitem.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s