Salar de Uyuni

5AA78E22-140D-482D-B870-592FBA695007Wir schlendern durch die Stadt und kaufen frisches Rinderfilet beim Schlachter. Unser Zerus war für die Nacht sicher in einem abgeschlossenen Hof verwahrt.

Der Eigentümer weisst uns gefühlte 100-mal darauf hin, im Salar nicht von den Fahrwegen abzuzweigen, denn aus den Löchern (ojos) würden wir nicht mehr raus kommen!!! Wir versprechen hoch und heilig uns richtig zu verhalten. Und los gehts.

Der Salar de Uyuni ist mit 12.106 qkm die größte Salzfläche der Welt. Wenn die Oberfläche, wie im Moment trocken ist, ist die gesamte Fläche eine riesige ins Uferlose  strebende Weite.  Gepaart mit dem blauem Himmel als Hintergrund will einfach kein Horizont existieren.

Einen kleinen Eindruck von dem, was der Hofbesitzer meinte, bekommen wir beim Ojos de Sal. Hui, ist das Wasser eisig…

Beim Playa Blanca Salt Hotel (geschlossen) mitten im Salar befinden sich das Dakar Ralley Monument von 2014 sowie die Flags of many Nations (die deutsche Flagge fehlt, dafür weht die Südafrikanische fesch im Wind).

Es ist schon unheimlich auf dem Salar de Uyuni zu fahren, sich einfach in die Unendlichkeit treiben zu lassen. Die Fahrspuren sind deutlich zu erkennen, trotzdem ist Vorsicht vor den “ojos” geboten!

Bei der Isla de Inca Huasi ist uns einfach zuviel los, so ziehen wir weiter zur Isla Tortuga.

Wir spielen mit der bizarren Perspektive ausgelöst durch den hellen klaren blauen Himmel und der super flachen Landschaft…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s